Pferde

Wenn man als Städter irgendwann beschließt, ein altes Haus mit Stall und Weide auf dem Land zu kaufen, ist klar, irgendwann müssen da auch mal Tiere einziehen….!!
Angefangen haben wir dann, mit einem älteren Wallach und Ponys für die Kinder. Durch einen nahe gelegenen Westernreitstall , begann sich schon bald ein großes Interesse für diese Reitweise zu entwickeln und Jahre später bekamen wir die Quarter Horse Stute !

Taylored Hazel Chex

Gezogen von Jean Claude Dysli, ist sie 1997 in Spanien geboren und eine Tochter von „In Taylors Image“ (Old King Taylor, Continental King) und „Lucky Maizie Chex“ ( King Fritz, Bueno Chex). Mit „Hazel“ habe ich meine ersten Westerntuniere bestritten und viele schöne Wanderritte erleben dürfen. Sie hat bei uns zwei Fohlen bekommen und ihr Sohn ist jetzt mein Verlaßpferd. Sie selber lebt nun in einer großen Stutenherde und erfreut sich wieder als Mutter eines Fohlens.

CNH Yankee Chex

Am 18. Mai 2010 hat Hazel wieder ein buckskin Fohlen bekommen, dieses mal ist es ein Hengst und der Vater ist „Yankee Bambino“. Da er bei uns mit den Stuten leben soll, ist er jetzt kastriert und erhällt seine ersten Lektionen als Reitpferd. Er ist immer gut gelaunt und sehr talentiert in seiner Entwicklung als Westernpferd.

Nameeh

Die Stute meines Mannes ist ein Vollblutaraber aus eigener Zucht. Auch sie wird Western geritten und ist sein ganzer Stolz.. Am 08. Juni 1999 wurde sie geboren und ist die Tochter von „Dinar“ (Naftalin, Dulcineia )    und    „Nairah“ (Karneval, Nabuka ).

Neben dem Westernreiten in Halle und Platz, Training bei verschiedenen Trainern und hin und wieder mal einem kleines Turnier, machen wir regelmäßig Wanderritte. Wir waren in der Eifel, dem Westerwald, dem Hunsrück, der Pfalz und am allerliebsten aber im Elsass. Hier ein kleiner Einblick…..unserer kleinen Abenteuer….

Kommentare sind geschlossen.